1. Schloss Wickrath Youngster Auktion

Ab dem 23. November 2022 ist die Kollektion online.

Jetzt als Online-Bieter registrieren!

Die Zeiteinteilung und der Katalog unserer Nachkörung am 25.11.2022 ist online.

Zeiteinteilung

Katalog

Parken: Wir bitten Sie ausschließlich den Hauptparkplatz des Schlossparks zu nutzen. Diesen erreichen Sie über den Neukircher Weg.

Im Januar 2023 findet wieder die FN-Bundeshengstschau für Sportponys und direkt im Anschluss für Robustponys statt!

Ausschreibung Bundeshengstschau für Sportponys → Klick

Ausschreibung Bundeshengstschau für Robustponys → Klick

 

Am 4. Oktober werden in Wickrath wieder Hengste für die Hannoveraner Körung gesichtet.

Hier geht es zum Anmeldeformular: Klick

Die weite Anfahrt hat sich für das Rheinland wirklich gelohnt!

Anlässlich der Bundeskaltblutschau, die vom 7. bis 9. Oktober 2022 in München durchgeführt wurde, konnte die Zuchtstätte Dr. Klaudia und Hubert Faßbender aus Kerpen-Sindorf sowohl die Siegerstute als auch den Reservesiegerhengst bei den Rheinisch-Deutschen Kaltblütern stellen.
Die aus ihrer Zucht und ihrem Besitz stammende „StPrSt Helene“ wurde zur unangefochtenen Bundessiegerstute gekürt. Die Richter lobten in ihrer Kommentierung neben ihrem hervorragenden Gangwerk auch ihren exzellenten Typ und Exterieur.
Helene ist eine Hurrican-Tochter aus der StPrSt Nette von Nathan. Bereits ihre Mutter, Großmutter und Urgroßmutter entstammen der erfolgreichen Zucht der Faßbenders.
Die jetzt 8-jährige großrahmige Stute war im Jahr 2017 Siegerstute mit Spitzenbewertung bei der Elitestutenschau in Wickrath und außerdem Siegerin der Stutenleistungsprüfung in Moritzburg, wobei sie auch dort mit Höchstnoten bewertet wurde.
Züchter des Bundesreservesiegerhengstes „Eulenspiegel“ ist ebenfalls die Familie Faßbender, die auch im Besitz des typvollen Hengstes ist, der sich in München ganggewaltig zu präsentieren wusste.
Der 11–jährige braune Hengst stammt ab von Erlander aus der StPrSt Nancy von Nathan. Er war Sieger der Hengstleistungsprüfung in Warendorf 2014 mit der höchsten je für einen Kaltbluthengst vergebenen Benotung und wurde im darauffolgenden Jahr in Wickrath gekört.
Sowohl „Helene“ als auch „Eulenspiegel“ wurden in München von Stefan Baehren - ehemaliger erfolgreicher rheinischer Jungzüchter und jetziger Jungzüchterbeauftragter des Rheinischen Pferderstammbuches - perfekt in Szene gesetzt.
Ein weiterer Hengst aus der Zucht der Faßbenders war auf der Bundeskaltblutschau erfolgreich. „Unikat“ von Ursus v. Haara aus der  StPrSt Augusta von Arminius II rangierte in München in der Klasse der jungen Hengste auf dem 2. Platz. Nach seiner Körung im Jahr 2019 hatte Günther Lüders aus Malschow den Hengst von den Züchtern erworben und dem Landgestüt Redefin als Pachthengst zur Verfügung gestellt.
Text: Antje Coenen-Hons


Deutschlands Ausnahmestute Helene siegte bei den Rheinisch-Deutschen Kaltblutstuten!

Eulenspiegel - Bundesreservesieger der Rheinisch-Deutschen Kaltbluthengste

FN-Bundesprämienhengst Unikat, aus der Zucht der Eheleute Faßbender, im Besitz von Günther Lüdders aus Malchow-Laschendorf

Bei der diesjährigen Bundeskaltblutschau in München-Riem konnte "unsere" Familie Faßbender aus Kerpen-Sindorf mit ihren Pferde abräumen und wir gratulieren ganz herzlich zu diesem wohlverdienten Erfolg!

Nachtermin

Am 09. August findet der Nachtermin der diesjährigen Fohlenschauen in Wickrath statt.
Veranstaltungsort ist die große Reithalle des Pferdezentrums - Zuschauer sind herzlich willkommen!

Hier geht es zur Zeiteinteilung → Klick
Katalog → Klick (akt. am 09.08.)

Kleinpferdetag

Der für den 14.08. angesetzte Kleinpferdetag muss leider verschoben werden.
Sobald ein neuer Termin festgelegt werden kann, veröffentlichen wir alle Informationen hierzu.

Hier geht es zu den Ergebnissen → Klick


Tagesbestes Pony: Crown Million Dollar Baby

Am Donnerstag den 08.09.2022 traten 31 Stuten der Rassen Warmblut, Deutsches Reitpony, Haflinger und Fjordpferd zur Stutenleistungsprüfung in Wickrath an. Zu Beginn der Prüfung stand das Freispringen auf dem Plan. Anschließend wurden die Stuten unter dem Reiter präsentiert und von den Fremdreitern Martin Pfeiffer oder Matthias Gering auf Rittigkeit geprüft.

Beste dreijährige Stute wurde „Farina P“ von „Fürst Samarant“ aus der „Flashlight“ von „Florestan I“ aus der Zucht von Harmut Pferdmenges. Bereits beim Freispringen machte die Herwart-von-der-Decken-Schau Teilnehmerin mit guten Noten für Manier, Vermögen und Intelligenz auf sich aufmerksam. Am Tag der Stutenleistungsprüfung begeisterte die Hannoveraner Prämienanwärterin mit ihrer bergauf gesprungen Galoppade. Das Hinterbein zeigte sich aktiv und mit deutlicher Lastaufnahme. Der Galopp wurde mit einem glatten „Sehr-Gut“ belohnt.

Punktgleich absolvierte auch die vierjährige „Dori“ von „De Beau“ aus der Staatsprämienstute „First Edition“ von „Fidermark“ ihre Prüfung. Gerd Neukäter aus Voerde ist für die züchterische Entscheidung verantwortlich. Mit guten und Tendenz zu sehr guten Noten beendete die vielseitig veranlagte Stute das Freispringen. Der Fremdreiter vergab für die Rittigkeit des Pferdes die 9,0. Hannoveraner Prämienanwärterin „Dori“ ist eine Stute die aufgrund ihrer Grundgangarten und ihrer Veranlagung die passionierte Vielseitigkeitspferdezucht der Familie Neukäter bereichern wird.

Andreas Ingenbleek aus Kevelaer stellte die vierjährige „Lord Loxley-Tochter“ „Lavida“ aus der „Goldika“ von „Goldschmidt“ aus. Geboren wurde „Lavida“ auf dem Gestüt Sonnenhof in Belgien. Die kraftvolle braune Stute zeigte ihre Stärke besonders in der Grundgangart Schritt und in ihren Reiteigenschaften. Auch sie schloss ihre Prüfung nach dressurbetonter Bewertung mit einer 8,0 ab und erhielt so die begehrte Hannoveraner Prämienanwartschaft.

Die stärkste Trabtour zeigte die „Secret x Fiderglanz– Tochter“ „Soleil B“ aus der Zucht von Christina Breuer. Über die Trakehner-Großmutter erhielt die vierjährige Stute ihre Typ-und-Blutprägung. Leichtfüßig und elastisch präsentierte sich „Soleil B“ unter dem Sattel ihrer Züchterin. Alle Grundgangarten wurden mit guten und deutlich guten Noten belohnt was auch ihr die Hannoveraner Prämienanwartschaft bescherte.

Tagesbeste Warmblutstute wurde die Hannoveraner Prämienanwärterin „Bella Donna“ vom „United-Sohn“ „Bordeaux“ aus der „Donna“ von „Damon Hill“. Sie begeisterte Kommission, Fremdreiter und Zuschauer in Bezug auf ihre drei guten Grundgangarten und ihre Reiteigenschaften. Extrem langbeinig und hochnobel setzte sich die braune Stute gekonnt in Szene. Doch „Bella Donna“ ist keine Unbekannte. Sie setzte bereits auf der zentralen Stuteneintragung mit anschließendem Stutenchampionat Akzente und lässt mit der Erfüllung der Anforderungen an ein modernes Reitpferd künftig auf eine sportliche sowie züchterische Karriere hoffen.

 Mit Doppelveranlagung glänzten auch zwei Rheinische dreijährige Reitponystuten. „Nala“ von „Orchid’s Bartez“ aus der „Frida Gold“ wurde bei Jörg Leon Zahn in Uedem geboren und von Mathias Camminady aus Balve ausgestellt. Die sportliche Stute mit guter Galoppade und gutem Sprung zeigte sich rittig mit gutem Interieur.

„Minerva Rosalie“ von „Rob Roy van het Klavertje“ stammt aus der Staatsprämienstute „Erf-La Luna“ von Coelenhage’s Lordy und war höchst benotet beim Freispringen. Die Kommission vergab für das Vermögen aufgrund von Abdruck und Großzügigkeit am Sprung die 9,0. Für die Manier gab es die 8,5. „Rosalie“ wurde auf dem Hof von Ellen Kutsch in Stolberg geboren. Die Staatsprämie erhielt die Dreijährige bereits auf der zentralen Stuteneintragung.

Tagesbeste Reitponystute wurde „Crown Million Dollar Baby“ von „Crown Notting“ aus der „Crown Mirage“. Neben dem guten Freispringen zeigte sich die hochmoderne sowie typvolle Dreijährige mit fleißigem Schritt und bergaufgesprungener Galoppade unter dem Sattel. Der Fremdreiter bestätigte die Rittigkeit mit einem deutlichen Gut. Züchter und Besitzer ist die Zuchtgemeinschaft Nagel aus Dätgen.

Aus der Zucht von Hans Giesen und dem Besitz von Silke Fahnenschmidt aus Much absolvierten erstmalig seit vielen Jahren wieder zwei Fjordpferdestuten erfolgreich ihre Stutenleistungsprüfung in Wickrath. Die Töchter von Inrico und Klosterhof’s Ragnir beeindruckten besonders durch ihre Rittigkeit und ihr Interieur.

Dr. Rainer Hackländer stellte mit „Weißgold“ von „Witali“ und „Sternstunde“ von „Sterngold“ zwei erfolgreiche Prüfungsabsolventinnen der Rasse Haflinger.

 

Sonntag, 17.07. - Zentrale Stutenschau + Elitering der Abteilung B

KATALOG 17.07. (akt. 13.07.)

 
 
 
Samstag, 16.07. - Zentrale Stutenschau + Elitering Warmblut
KATALOG 16.07. (akt. 14.07.)
 
Die Nominierten für die diesjährige Herwart-von-der-Decken Schau in Verden:


Fotos: Claudia Rahm
 

Samstag, 16.07. - 8. Schloss Wickrath Fohlenauktion - Hybrid Format


Fotos: Reckimedia
  1. Schloss Wickrath Fohlenauktion bringt schöne Ergebnisse und eine tolle Atmosphäre.

    Einer der absoluten Höhepunkte der Wickrather Woche war die erste Schloss Wickrath Hybrid – Fohlenauktion. Hybrid deshalb, weil die Besucher und Interessenten sowohl live vor Ort als auch über die Auktionsplattform von Clipmyhorse auf ihren Favoriten bieten konnten.

Die Verkaufsquote glich der unserer Juni Auktion und besonders hervorzuheben ist, dass, wie auch im vergangen Jahr, einige Ponyfohlen erfolgreich den Besitzer wechselten.

So kam unsere zweite Preisspitze aus den Reihen der Reitponys.
Bei 20.000, -€ fiel der Hammer nach einem intensiven Bieterduell um die Katalognummer 13, Rock it Right d´Alpen. Das Hengstfohlen darf sich auf eine Zukunft in besten Profihänden freuen.

Preisspitze über alle Fohlen wurde Despacito, Katalognummer 3, mit einem Zuschlagspreis von 27.000€.
Dieses besonders bewegungsstarke Hengstfohlen von Dynamic Dream aus einer Escolar Mutter sicherte sich ein namhafter Hengsthalter aus den Niederlanden.

Der durchschnittliche Zuschlagspreis der verkauften Fohlen lag bei 9.145,-€ was uns mehr als zufrieden stimmt.

Auf die nächste Schloss Wickrath Auktion darf sich bereits gefreut werden!
Anfang Dezember bilden erstmals Youngster und Zuchtstuten das Auktionslot.



Donnerstag, 14.07. - Sichtungsturnier zum Bundeschampionat →
Die Nominierten sind...klick

Foto: Mirka Nilkens
 


Sonntag, 10.07. - Schloss Wickrath Fohlenchampionat →
Die Ergebnisse sind unter "Termine und Veranstaltungen" zu finden.

 
Foto: Claudia Rahm

Was für ein Auftakt in die Wickrather Woche!



Mit einem unglaublichen Ergebnis kehrten die rheinischen Jungzüchter vergangenen Samstag von der Weltmeisterschaft in Ermelo zurück! Mit gerade einmal vier Personen räumten Leon Pferdmenges, Charlotte Annas und Yannick Pferdmenges mit ihrem Trainer Stefan Baehren diverse Platzierungen ab.
Und dann der Höhepunkt und die Belohnung für harte Arbeit und riesengroßes Engagement: Wir sind Weltmeister! Yannick Pferdmenges konnte den Titel mit großartigen Ergebnissen in der Einzelwertung nach Hause holen.
Wir sind sehr stolz auf unsere Jungzüchter!

Frisch "gekrönt" ging es dann am Sonntag ans Werk!
Knapp 120 Fohlen aller Rassen präsentierten sich in Wickrath beim Schloss Wickrath Fohlenchampionat. Die Qualität ließ uns und auch die Kommission staunen! An dieser Stelle auch ein herzlicher Dank an die Aussteller, die den Einladungen zum Fohlenchampionat so begeistert gefolgt sind.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.