Verkaufspferde

!!! Achtung Hengsthalter !!!

Jeder Hengsthalter ist gemäß der Satzung/Zuchtbuchordnung § 28.3. verpflichtet, zum Ende der Decksaison der Geschäftsstelle des Verbandes die Bedeckungs/Besamungsunterlagen einzureichen.

 
Aufgrund der häufiger werdenden Infektionen mit equinen Herpesviren (EHV) beim Pferd, kam vermehrt  die Frage nach dem Management der Schutzimpfungen gegen Herpesvirusinfektionen des Pferdes in Deutschland auf.
Welche Vorgehensweisen kommen gegen die EHV-Infektionen zum Einsatz?
Wird überhaupt geimpft? Warum wird eventuell nicht geimpft?
Antworten auf unter anderem diese Fragen soll ein Fragebogen geben, der an alle Personen gerichtet ist, die eine Betreuungsverantwortung für mindestens ein Pferd haben.
 
Können Sie mir bei meinem Ziel helfen möglichst viele Züchter, Pferde-/ Stallbesitzer zu erreichen, indem Sie den Link zum Fragebogen auf Ihrer Internetseite veröffentlichen und gerne auch über eventuelle E-Mail Verteiler weiter verbreiten?
 
Unter folgendem Link erhalten Sie Zugang zum Fragebogen:
 
 
Die gesammelten Erkenntnisse werden anonym behandelt und dienen als Grundlage für meine Bachelorarbeit zum Thema „Schutzimpfungen gegen Herpesvirusinfektionen des Pferdes“, welche ich momentan im Rahmen meines Pferdewirtschaftsstudiums an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen schreibe.
Unterstützt werde ich dabei von unserem Studiendekan Herrn Prof. Dr. Dirk Winter und Herrn Dr. med. vet. Peter Witzmann (Fachtierarzt für Pferde und Mitglied des Ausschusses für Pferde der Bundestierärztekammer).
 
Ich würde mich sehr über Rückmeldungen freuen und stehe Ihnen bei Fragen sehr gerne zur Verfügung! 
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
Linda Speidel
 
Telefon: 0170 8392739
 

Auch Pferdehalter ohne landwirtschaftlichen Betriebsstatus haben Recht, Gelder von der Europäischen Union zu erhalten.

Hier erhalten Sie weitere Informationen

Das Pferdezentrum Schloß Wickrath ist seit Anfang 2017 eine Kooperation mit dem renommierten Familienunternehmen Stübben eingegangen.

Die Firma Stübben steht seit 120 Jahren für Qualität und ist mit hochaktuellen Innovationen seit Jahren Vorreiter in Sachen moderner Ausrüstung für Pferd und Reiter. Interessenten die Pferde im Pferdezentrum Schloß Wickrath ausprobieren können jetzt zeitgleich die Stübben-Produkte testen. Gleich zu Beginn der Zusammenarbeit entschieden sich einigen Kunden nicht nur für ein hochklassiges neues Reitpferd, sie waren so überzeugt von den Sätteln, dass Sie gleich einen neuen passenden Stübbensattel für ihre Neuerwerbung kauften.

Die Bereiter des Pferdezentrums freuen sich über vorzügliche Sättel, die auch sicher den jungen Pferden entgegenkommen.

 

 

Die Erhaltung seltener Nutztiere wird in NRW finanziell gefördert. Die Landwirtschaftskammer NRW fördert folgende Rassen: Rheinisch-Deutsches Kaltblut, Dülmener, Senner, Rottaler, Leutstettener, Pfalz Ardenner Kaltblut, Alt-Württemberger, Schleswiger Kaltblut, Schweres Warmblut, Schwarzwälder Kaltblut und Süddeutsches Kaltblut.

Kaltbluthengst Lotow, geboren am 25.06.1933

Züchter Franz Kiggen, Mönchengladbach.

Seinerzeit aufgestellt bei der Hengsthaltergenossenschaft Veen GmbH

Lotow, in Bronze gegossen 1937, war lange Identifikationsfigur der rheinischen Pferdezucht im Hause der Landwirtschaftskammer in Bonn. Nach Umzug der LWK nach Bonn-Roleber siedelte Lotow, vor allem auf Wunsch der Kammermitarbeiter, nach Bonn-Roleber um. Irgendwie war Lotow für Kammermitarbeiter ein Stück alte Tradition des Hauses Endenicheralle 60 die man nicht missen wollte.