1. Schloss Wickrath Youngster Auktion

Ab dem 23. November 2022 ist die Kollektion online.

Jetzt als Online-Bieter registrieren!

Hier geht es zu den Ergebnissen → Klick


Tagesbestes Pony: Crown Million Dollar Baby

Am Donnerstag den 08.09.2022 traten 31 Stuten der Rassen Warmblut, Deutsches Reitpony, Haflinger und Fjordpferd zur Stutenleistungsprüfung in Wickrath an. Zu Beginn der Prüfung stand das Freispringen auf dem Plan. Anschließend wurden die Stuten unter dem Reiter präsentiert und von den Fremdreitern Martin Pfeiffer oder Matthias Gering auf Rittigkeit geprüft.

Beste dreijährige Stute wurde „Farina P“ von „Fürst Samarant“ aus der „Flashlight“ von „Florestan I“ aus der Zucht von Harmut Pferdmenges. Bereits beim Freispringen machte die Herwart-von-der-Decken-Schau Teilnehmerin mit guten Noten für Manier, Vermögen und Intelligenz auf sich aufmerksam. Am Tag der Stutenleistungsprüfung begeisterte die Hannoveraner Prämienanwärterin mit ihrer bergauf gesprungen Galoppade. Das Hinterbein zeigte sich aktiv und mit deutlicher Lastaufnahme. Der Galopp wurde mit einem glatten „Sehr-Gut“ belohnt.

Punktgleich absolvierte auch die vierjährige „Dori“ von „De Beau“ aus der Staatsprämienstute „First Edition“ von „Fidermark“ ihre Prüfung. Gerd Neukäter aus Voerde ist für die züchterische Entscheidung verantwortlich. Mit guten und Tendenz zu sehr guten Noten beendete die vielseitig veranlagte Stute das Freispringen. Der Fremdreiter vergab für die Rittigkeit des Pferdes die 9,0. Hannoveraner Prämienanwärterin „Dori“ ist eine Stute die aufgrund ihrer Grundgangarten und ihrer Veranlagung die passionierte Vielseitigkeitspferdezucht der Familie Neukäter bereichern wird.

Andreas Ingenbleek aus Kevelaer stellte die vierjährige „Lord Loxley-Tochter“ „Lavida“ aus der „Goldika“ von „Goldschmidt“ aus. Geboren wurde „Lavida“ auf dem Gestüt Sonnenhof in Belgien. Die kraftvolle braune Stute zeigte ihre Stärke besonders in der Grundgangart Schritt und in ihren Reiteigenschaften. Auch sie schloss ihre Prüfung nach dressurbetonter Bewertung mit einer 8,0 ab und erhielt so die begehrte Hannoveraner Prämienanwartschaft.

Die stärkste Trabtour zeigte die „Secret x Fiderglanz– Tochter“ „Soleil B“ aus der Zucht von Christina Breuer. Über die Trakehner-Großmutter erhielt die vierjährige Stute ihre Typ-und-Blutprägung. Leichtfüßig und elastisch präsentierte sich „Soleil B“ unter dem Sattel ihrer Züchterin. Alle Grundgangarten wurden mit guten und deutlich guten Noten belohnt was auch ihr die Hannoveraner Prämienanwartschaft bescherte.

Tagesbeste Warmblutstute wurde die Hannoveraner Prämienanwärterin „Bella Donna“ vom „United-Sohn“ „Bordeaux“ aus der „Donna“ von „Damon Hill“. Sie begeisterte Kommission, Fremdreiter und Zuschauer in Bezug auf ihre drei guten Grundgangarten und ihre Reiteigenschaften. Extrem langbeinig und hochnobel setzte sich die braune Stute gekonnt in Szene. Doch „Bella Donna“ ist keine Unbekannte. Sie setzte bereits auf der zentralen Stuteneintragung mit anschließendem Stutenchampionat Akzente und lässt mit der Erfüllung der Anforderungen an ein modernes Reitpferd künftig auf eine sportliche sowie züchterische Karriere hoffen.

 Mit Doppelveranlagung glänzten auch zwei Rheinische dreijährige Reitponystuten. „Nala“ von „Orchid’s Bartez“ aus der „Frida Gold“ wurde bei Jörg Leon Zahn in Uedem geboren und von Mathias Camminady aus Balve ausgestellt. Die sportliche Stute mit guter Galoppade und gutem Sprung zeigte sich rittig mit gutem Interieur.

„Minerva Rosalie“ von „Rob Roy van het Klavertje“ stammt aus der Staatsprämienstute „Erf-La Luna“ von Coelenhage’s Lordy und war höchst benotet beim Freispringen. Die Kommission vergab für das Vermögen aufgrund von Abdruck und Großzügigkeit am Sprung die 9,0. Für die Manier gab es die 8,5. „Rosalie“ wurde auf dem Hof von Ellen Kutsch in Stolberg geboren. Die Staatsprämie erhielt die Dreijährige bereits auf der zentralen Stuteneintragung.

Tagesbeste Reitponystute wurde „Crown Million Dollar Baby“ von „Crown Notting“ aus der „Crown Mirage“. Neben dem guten Freispringen zeigte sich die hochmoderne sowie typvolle Dreijährige mit fleißigem Schritt und bergaufgesprungener Galoppade unter dem Sattel. Der Fremdreiter bestätigte die Rittigkeit mit einem deutlichen Gut. Züchter und Besitzer ist die Zuchtgemeinschaft Nagel aus Dätgen.

Aus der Zucht von Hans Giesen und dem Besitz von Silke Fahnenschmidt aus Much absolvierten erstmalig seit vielen Jahren wieder zwei Fjordpferdestuten erfolgreich ihre Stutenleistungsprüfung in Wickrath. Die Töchter von Inrico und Klosterhof’s Ragnir beeindruckten besonders durch ihre Rittigkeit und ihr Interieur.

Dr. Rainer Hackländer stellte mit „Weißgold“ von „Witali“ und „Sternstunde“ von „Sterngold“ zwei erfolgreiche Prüfungsabsolventinnen der Rasse Haflinger.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.