Das Rheinisches Pferdestammbuch hat beschlossen ab sofort die Gebühren für gefallene Fohlen von gekörten bzw. anerkannten Hengsten des Hengstbuch I, die nicht am Zuchtprogramm des Verbandes teilnehmen, zu senken.
Dies wurde bereits einstimmig vom Verbandsauschuss begrüßt und verabschiedet.

Das bedeutet, dass die Kosten der Passerstellung von zuvor 125€ für Fohlen von Islandpferdehengsten sowie 115€ für Fohlen von Hengsten alle anderen Rassen, jetzt einheitlich auf 75€ gesenkt worden sind.
„So möchten wir unsere Züchter weiter unterstützen und haben eine deutliche finanzielle Entlastung geschaffen.
Insbesondere im Islandpferdebereich hat dies zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung des Züchters geführt, da hier häufiger Hengste aus anderen Zuchtgebieten bzw. aus dem Ausland eingesetzt werden“ betont der Zuchtleiter Fabio Ladwig.
Des Weiteren wird bei der diesjährigen Körung ein weiteres Pilotprojekt starten.
So wird der erste rheinische Fohlenjahrgang des jeweiligen Siegerhengstes der Körung in Wickrath bei der Passerstellung gefördert werden. Alle rheinischen Fohlen des ersten Jahrgangs der Siegerhengste in Wickrath erhalten - ab diesem Jahr - einen Nachlass von 10€ bei der Passerstellung. „Wir möchten hiermit unsere rheinischen Züchter beim Einsatz der Junghengste unserer Körung unterstützen und einen weiteren Beitrag zur Beschleunigung des Zuchtfortschritts leisten“ erklärt Fabio Ladwig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.